News-Details

Asien-News | Reiseinformationen

Thailand plant Auslandskranken - Pflichtversicherung für Touristen

Das thailändische Gesundheitssystem ist sehr gut und kann sich im Besonderen gerade bei bestimmten Privatkliniken in den Großstädten durchaus mit deutschen Standards messen. Aber eine Vielzahl von Touristen lässt sich für "umsonst" in Thailand behandeln...daher plant die thailändische Regierung eine Pflichtkrankenversicherung für Touristen.

Die thailändischen Krankenhäuser sind in den letzten Jahren zunehmend auf den Behandlungskosten von ausländischen Gästen des Landes sitzen geblieben. Die Ausstände haben nun Ausmaße erreicht, wonach gerade Krankenhäuser in den Touristenhochburgen ernsthafte finanzielle Probleme bekommen. Darunter leidet natürlich auch die Versorgung der Bevölkerung, daher plant die thailändische Regierung eine Pflicht - Auslandskrankenversicherung, die bei der Einreise nachzuweisen ist. Die groben Planungen dazu haben nun zu einer Vereinbarung der staatlichen Tourismisbehörde Thailands (TAT) und 3 Versicherungsgesellschaften des Landes geführt, die ausländischen Gästen den online - Abschluß einer Unfall- und Krankenversicherung für Ihren Urlaubsaufenthalt ermöglichen soll. Die Versicherung soll etwa 400 THB (ca. 12 Euro) für 7 Tage kosten und für maximale Behandlungskosten von 2 Mio. THB (ca. 56.000 Euro) aufkommen.

"Hauptzielgruppe"  für dieses Angebot sind chinesische Touristen, da die europäischen Gäste des Landes in der Mehrzahl eine Auslandskrankenversicherung im Heimatland abgeschlossen haben, bevor es zum Urlaub in das Königreich Siam geht.