Sie sind hier: Startseite > Vietnam > Kurzreisen > 

Pu Luong NationalparkMädchen mit wasserbüffelBergdorf im Norden VietnamsChili auf dem Markt im NordenDorf bei Mai ChauSeidenweberin in Mai Chau

Trekkingtour in Nordvietnam

Wandern im Naturpark Pu Luong

  • 5 Tage / 4 Nächte ab/bis Hanoi
  • Individualtour ab 2 Personen, täglicher Beginn
  • schmale Pfade und entlegene Dörfer abseits der Touristenströme
  • zu "White Thai" und den "Muong hill tribes"
  • Übernachtung bei einheimischen Familien

undefinedReise-Anfrage


Höhepunkte

  • Softtrekkingtour durch imposante Landschaften mit Homestay-Erlebnis
  • Wanderungen in der Pu Luong Nature Reserve
  • abgelegene, malerische Dörfer der "Weissen Thai" und der Hmong
  • Übernachtungen bei einheimischen Gastgebern
  • Erleben Sie den Alltag und die Kultur der Menschen vor Ort
  • eintauchen in die Vergangenheit
  • unberührte Natur, bizarre Karstfelsen & unvergleichliche Erlebnisse

undefinedReise-Anfrage

Reiseverlauf

Karte vergrößern

In die abgelegenen malerischen Berge des vietnamesischen Nordwestens führt Sie diese aktive und naturnahe Exkursion. Ziel sind insbesondere die ethnischen Minderheiten der "Weißen und Schwarzen Thai" sowie der Hmong, die um und in der Pu Luong Nature Reserve bei Hoa Binh ihre Heimat haben. Ihre Übernachtungen haben Sie größtenteils bei Gastfamilien und in einfachen Hütten in den Dörfern. Die Tour setzt keine "bergsteigerischen" Fähigkeiten, aber eine gute Kondition, Trittsicherheit und vor allem die Fähigkeit zum Verzicht auf einen gewohnten sanitären Standard voraus! Ganz neue Ein- und Aussichten erwarten Sie auf der Tour- und freundliche, offene Menschen, die mindestens so neugierig auf westliche Touristen sind wie Sie auf die farbenfroh gekleideten vietnamesischen Bergstämme.


1. Tag: Hanoi - Mai Chau (M)

Transfer von Hanoi nach Mai Chau - Besichtigung in Mai Chau & kleineren Dörfern auf dem Weg - Übernachtung in Mai Chau.

Tag 2- 4: Mai Chau - Pu Luong Nature Reserve (F/M/D)

Trekking durch die  Pu Luong Nature Reserve mit Besuch der einheimischen Dörfern der Weißen & Schwarzen Thai und der Hmong, 3 Übernachtungen bei Gastfamilien in einfachen Unterkünften/ Gastfamilien. Für die 4- 6stündigen Wanderungen werden nicht befestigte Berg- und Dschungelpfade benutzt, Sie müssen zahlreiche kleine Bäche und Flüsschen überqueren. Bitte nehmen Sie festes Schuhwerk, geeignete Wanderbekleidung, Wechselsachen und sonstige persönliche Dinge für eine 4tägige Wanderung (inkl. Taschenlampe, Regenponcho, Hut/ Basecap, Mückenspray, Sunblocker, Nähzeug, pers. Medikamente, evtl. Tropenschlafsack etc.) mit. Die Mahlzeiten werden vor Ort aus lokalen Lebensmitteln frisch zubereitet (Gemüse, Reis, Nudeln, Huhn). In den Dörfern gibt es weder Elektrizität noch fließendes Wasser. Übernachtungen in den Dörfern.

Tag 5: Mai Chau- Hanoi (F,M)
Trekking in der Pu Luong Nature Reserve, am Abend Transfer von Mai Chau nach Hanoi

F= Frühstück
M=Mittagessen
D=Dinner

undefinedReise-Anfrage

 

Leistungen, Preise & Termine

Individualreise ab 2 Personen, ab / bis Hanoi, Beginn täglich, Preis pro Person ab 821 Euro im Doppelzimmer, EZ Zuschlag 77 Euro pPerson
Preis für eine Gruppe ab 6 Personen ab/an Vietnam: ab 598 Euro pro Person

Enthaltene Leistungen:

  • geführte Trekkingtour ab/bis Hanoi
  • englischsprachige(r) Guides, deutschsprachig auf Anfrage ohne Aufpreis
  • Verpflegung Vollpension lt. Reiseverlauf (B= Frühstück, L= Mittagessen, D= Abendessen)
  • 1 Übernachtung in der malerischen Mai Chau Lodge, 3 Übernachtungen in lokalen Dörfern bei Gastfamilien (siehe Rubrik "Gut zu Wissen!"

Nicht enthalten:

  • persönliche Ausgaben, Versicherungen
  • Mahlzeiten & Getränke, die nicht im Detailprogramm aufgeführt sind
  • Visakosten Vietnam

undefinedReise-Anfrage

 

Gut zu Wissen

Die Pu Luong Nature Reserve ist ein Nationalpark im Norden Vietnams, ca. 140km nordwestlich von Hanoi entfernt. In diesen Gebieten der der Provinz Thanh Hoa leben zahlreiche ethnische Minderheiten, u.a. die "Weissen" und "Schwarzen" Thai und die "H'mong" aber auch kleine Dörfer mit Einwohnern vorrangig mongolischer Herkunft. Das Naturschutzgebiet ist ein langestrecktes und landwirtschaftlich rege genutztes Tal, das von hohen Bergzügen umschlossen wird. Diese Berge weisen eine der höchsten Biodiversitäten Vietnams auf und bieten zahlreichen exotischen Tieren und Pflanzen eine Heimat - und Ihnen unverfälschte Naturerlebnisse und immer wieder atemberaubende Ausblicke in die Reisterrassen der Umgebung.

Hier sind noch nicht so viele naturbegeisterte Touristen unterwegs wie um Sapa und den Fansipan, die fehlende Infrastruktur macht das Reisen etwas abenteuerlich aber abwechslungsreich. Wenn Sie auf unseren westlichen Standard bei den Übernachtungen und den sanitären Verhältnissen verzichten und im Gegenzug unverfälschte Entdeckungen machen möchten, dann sind Sie hier richtig- Sie übernachten vorrangig bei Gastfamilien in den Dörfern in traditionellen Häusern.

Für die täglichen 4- 6stündigen Wanderungen werden nicht befestigte Berg- und Dschungelpfade benutzt, Sie müssen zahlreiche kleine Bäche und Flüsschen überqueren. Bitte nehmen Sie festes Schuhwerk, geeignete Wanderbekleidung, Wechselsachen und sonstige persönliche Dinge für eine 4tägige Wanderung (inkl. Taschenlampe, Regenponcho, Hut/ Basecap, Mückenspray, Sunblocker, Nähzeug, pers. Medikamente, evtl. Tropenschlafsack etc.) mit.
Die Mahlzeiten werden vor Ort aus lokalen Lebensmitteln frisch zubereitet (Gemüse, Reis, Nudeln, Huhn). In den Dörfern gibt es weder Elektrizität noch fliessendes Wasser!