Sie sind hier: Startseite > Kambodscha > Gruppenrundreisen > 
Angkor Wat- aus dem Helikopterauf dem Tonle SapKinder am Getränkestand in AngkorSpinnenmarkt bei Sukonvor dem Tha Phrom

Rundreise Kambodscha

Mythos Kambodscha

  • 8 Tage/ 7 Nächte ab Siem Reap bis Phnom Penh
  • Start jeden Mittwoch ab 2 Personen
  • Durchführung als Privatreise ab 2 Personen auf Anfrage
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • gute Mittelklassehotels

undefinedReise-Anfrage


Höhepunkte

  • die Tempel von Angkor: Angkor Wat, der filgrane Banteay Srei & der vom Dschungel überwachsenen Tempel Ta Prohm
  • Besuch der Tempel zum Sonnenaufgang
  • Seidenfarm und traditionelles Kunsthandwerk
  • Überlandfahrt in die Provinz: von Siem Reap nach Kampong Thom
  • die vergessenen Tempel von Sambor Prei Kuk
  • Besichtigungen eines Tagesklosters in Kampong Cham
  • auf dem Spinnenmarkt in Skuon
  • Besichtigungen in Phnom Penh: Königspalast, Silberpagode und Zentralmarkt

Reise-Anfrage

Reiseverlauf

Karte vergrößern

Tag 1: Siem Reap
Ankunft in Siem Reap und haben haben Sie Zeit und Ruhe, um ihr Hotel zu beziehen. Den restlichen Tag können Sie dazu nutzen, um bereits erste Erkundungen in der kleinen Stadt Siem Reap vorzunehmen. Übernachtung in Siem Reap, Khemara Angkor Hotel.

Tag 2 - 4:  Siem Reap - Angkor (F)
Ausflugs/ Besichtigungsprogramme in und um Siem Reap/ Angkor. Die Tage stehen ganz im Zeichen dieser grandiosen Bauwerke der Khmer. Zusammen mit Ihrem Guide besuchen Sie die Tempel, die zur Stadt wurden und den Höhepunkt der Macht und Herrlichkeit des Khmer Reiches um 1100 v.C. verkörpern. Seit 1992 ist das gesamte als Angkor bekannte Gebiet UNESCO Weltkulturerbe. Angkor am Ufer des Tonle Sap Sees, besitzt eine Ausdehnung von über 800km2 und nahezu 1000 Tempel und Heiligtümer wurden bislang dem Urwald entrissen und teilweise bereits liebevoll wieder renoviert. Bekanntester Tempel ist sicherlich Angkor Wat, mit seiner Grundfläche von ca. 1,5 x 1,3km auch das größte Sakralbauwerk der Erde. Er ist aber nicht nur das beliebteste Touristenziel in Kambodscha, sondern auch herausragendes nationales Symbol des Landes, repräsentativ für die Khmerkultur und das Land. Umschlossen von grandiosen Wassergräben, die vermutlich das Urmeer verkörpert, steigen die wie Lotosblüten geformten Türme stufenweise bis zu einer Höhe von 65m an. Sie werden von Galerien umschlossen, die mit den längsten Flachreliefs der Welt verziert sind. Die Reliefs zeigen wunderschöne und atemberaubende Szenen aus der hinduistischen Mythologie. An diesem Tempel arbeiten seit Jahren im Rahmen des Apsara - Projektes Forscher und Restauratoren der Universität Köln, die mit einheimischen Künstlern und Handwerkern längst verlorengeglaubte Fertigkeiten und Techniken wieder zu neuem Leben erwecken. Neben Angkor Wat besichtigen Sie natürlich auch viele andere atemberaubende Stätten:  den malerisch von Urwaldriesen überwachsenen Tha Phrom Tempel, den wunderschönen Bayon mit seinen Gesichtstürmen, den filigran gestalteten Banteay Srei oder die Roulus Tempelgruppe. Unser Tipp: "beurlauben" Sie ruhig einmal Ihren Guide für 2-3 Stunden und schlendern Sie einfach durch die Anlagen. Und dann, in einem ruhigen Moment, werden Sie ganz in den Zauber und die Atmosphäre Angkors eintauchen. Und es wird ein unvergessliches Erlebnis sein! Einen Einblick in das traditionelle Kunsthandwerk Kambodschas erhalten Sie am vierten Tag, wenn Sie mit Ihrem Guide mehrere kleine Handwerksbetriebe und Werkstätten in der Umgebung von Siem Reap besuchen. Füttern Sie doch einmal selbst die Seidenraupen in der Puok Seidenfarm. Schauen Sie den Holz- und Steinschnitzkünstlern vom Les Artisans d' Angkor über die Schulter. Oder begeistern Sie sich an filigranen Korbflechtarbeiten des kleinen Nachbardorfes. Übernachtungen/ Frühstück im Khemara Angkor Hotel.

Tag 5: Kampong Thom (F)
Überland geht es nach dem Frühstück von Siem Reap in die Provinz nach Kampong Thom. Das wohltuende Grün der Reisfelder wird sie begleiten. Über die erstaunlichen Transportlösungen der Kambodschaner werden Sie schmunzeln. Die Tempelanlage Sambor Prei Kuk nahe Kampong Thom ist vermutlich die beeindruckendste Gruppe von Bauwerken in Kambodscha aus der Zeit vor dem 9. Jahrhundert- hier können Sie sehen, wie es wohl in Angkor vor seiner Entdeckung und Restauration ausgesehen haben mag. Übernachtung in Kampong Thom - Hotel Sambor Village.

Tag 6: Kampong Thom - Kampong Cham - Phnom Penh (F)
In der kleinen Hafenstadt Kampong Cham am Mekong schlendern Sie an schönen Bauten aus der französischen Kolonialzeit vorbei. Einen kleinen Eindruck des alltäglichen Lebens bekommen Sie bei der Besichtigung des lokalen Marktes und der Erkundung der Stadt. Dann geht es weiter zu den Hängen der Berge Phnom Pros und Phnom Srei, um die sich zahlreiche Legenden ranken. Das Wat Nokor Bayon ist ein imposantes und modernes Tageskloster, das auf einem aus dem 11. Jahrhundert stammenden Mahayana Buddhist Schrein erbaut wurde. Und in Sukon, einer winzigen Stadt an der Kreuzung zwischen Highway 6 und Highway 7 haben Sie Gelegenheit, eine besondere Delikatesse zu probieren. Auf dem dortigen Markt werden frittierte Spinnen angeboten: ein beliebter proteinreicher Zwischensnack für Einwohner und abenteuerlustige Touristen. Übernachtung in Phnom Penh - Juliana Hotel.
 
Tag 7: Besichtigung in Phnom Penh (F)
Entdecken Sie die quirlige Hauptstadt des Königreiches Kambodscha. Aufstrebendes Wirtschaftszentrum, koloniales Erbe, malerische Tempel und teilweise chaotische Verkehrsbedingungen: Phnom Penh ist eine lebendige und immer wieder faszinierende Stadt. Elegante Boulevards und Uferpromenaden erinnern an vergangene Zeiten, daneben strotzt diese Stadt nur so vor Emsigkeit. Tausende von Mopeds schlängeln sich durch den täglichen Berufsverkehr, Straßenverkäufer preisen ihre Waren an und Geschäftsleute gehen ihren Verpflichtungen nach. Ihre Tour beginnt am Geburtsort der Stadt: dem Wat Tha Phnom. Hier wurde der Legende nach die Stadt gegründet, als eine Frau namens Penh vier Buddhastatuen in einem auf dem Mekong treibenden Baum fand und einen Tempel errichtete, um die Statuen dort aufzubewahren. Auf dem Programm steht natürlich auch Königspalast, der bis heute die offizielle Residenz des Königs ist. Sie erleben die Silberpagode, auch bekannt als Pagode des Smaragdbuddhas, und natürlich das Nationalmuseum, das eine umfassende Sammlung an Kunstgegenständen der Khmer enthält. Am Nachmittag erhalten Sie einen Einblick in die tragische Vergangenheit von Kambodschas: sie besichtigen das Tuol Sleng Museum. Früher war das Gebäude die Tuol Svay Prey Schule und Kinder gingen hier zum Unterricht. 1975 wurde die Schule von der Roten Khmer in das Sicherheitsgefängnis 21 umgewandelt. Tausende Kambodschaner, über die penibel Buch geführt wurde und deren Aktenfotos die Wände zieren, wurde hier verhört, gefoltert und zu den Killing Fields gebracht. Tausende starben hier, von nur 7 Überlebenden wird berichtet. Diese Überlebenden sind heute Ankläger und Zeugen vor Gericht: in einem Aufsehen erregenden Prozess gegen die letzten Funktionäre der Roten Khmer. Es ist ein bedrückender Besuch in den nahezu unverändert gebliebenen Räumen. Aber um Kambodscha und seinen Menschen gerecht zu werden, gehört das Verständnis über die dunkel Zeit der Pol Pot Herrschaft dazu, die nahezu 1/4 der gesamten Bevölkerung das Leben kostete. Danach geht es zum Zentralmarkt in Phnom Penh, einem alten Kuppelbau aus kolonialen Zeiten oder auf den Russenmarkt: ein Labyrinth aus Ständen, die von CDs über DVDs bis hin zu Seidenwaren, Handwerkskunst und Schmuck nahezu alles verkaufen. Hier lässt es sich herrlich bummeln: und Souvenirs jagen. Übernachtung in Phnom Penh - Juliana Hotel.

Tag 8: Phnom Penh (F)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen

 

 

Leistungen, Preise & Termine

Preis pro Person: ab 587 Euro im Doppelzimmer, EZzuschlag: ab 179 Euro

Gruppenrundreise 8 Tage/ 7 Nächte ab 2 Personen
deutschsprachiger, lokaler Guider
Beginn immer Mittwoch ab Siem Reap, Ende in Phnom Penh

Hotelliste:

  • Khemara Angkor Hotel in Siem Reap
  • Sambor Village Deluxe in Kampong Thom
  • Juliana Hotel in Phnom Penh

Wir behalten uns das Recht vor, die Hotels gegen Häuser gleicher Kategorie auszutauschen.


Enthaltene Leistungen:

  • Unterkunft und Verpflegung lt. Detailprogramm
  • Alle Transfers innerhalb der Rundreise, inklusive Flughafentransfer
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Deutschsprachiger Reiseleiter ohne Aufpreis nach Verfügbarkeit

Nicht enthalten:

  • Internationale Flüge und Flughafensteuern
  • Visumgebühren (z.Z. 25 USD) (unser Service für Sie: Visabeschaffung durch Profis)
  • Versicherungen, Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben  

undefinedReise-Anfrage

Gut zu Wissen

Neben den grandiosen Bauwerken der Khmer in Angkor erleben Sie auch das ländliche und provinzielle Kambodscha - nach Meinung vieler unserer Kunden mindestens ebenso spannend und manchmal auch "erregend". Sammeln Sie eigene Eindrücke von einem bezaubernden Reiseland - und gleichzeitig einem der ärmsten Länder unserer Erde. Freundliche und aufgeschlossene Menschen und in unseren Augen ihre manchmal pittoreske Lösungen, um den Alltag zu meistern.

Eine gute Vorbereitung auf Ihren Urlaub ist die Lektüre der Stefan Lohse Travelhandbücher. Warmherzig und informativ weckt das Buch Interesse und Verständnis, informiert über Geschichte und Gegenwart des Landes, das einst die reiche "Schweiz Südostasiens" war.

Reise-Anfrage