Sie sind hier: Startseite > Reiseideen > 

auf Schusters Rappen in Asien - abseites der "must see"

  • Dorf Bugisan und der Candi Prambanan
  • rund um das kambodschanische Kampot
  • das Erbe der Cham bei Phan Thiet

Sein Urlaubsland aktiv erleben - Kultur, Natur und Menschen näher kennenlernen - und per Pedes abseits der "must see" unterwegs sein. In unserem heutigen Reiseideen möchten wir euch 3 kleine Trekkingtouren in Vietnam, Kambodscha und auf Java vorstellen, die euch tiefer in euer Reiseland eintauchen lassen.

Auf den Spuren der Cham in Vietnam/ Phan Thiet
3 mächtige Reiche kämpften im 11 Jahrhundert in Indochina um die Macht: die Khmer im Westen, im Norden die Dai Viet und im Süden des heutigen Vietnam herrschte das Königreich Cham. Das Königreich der Cham unterlag und von ihrem kulturellem Erbe, das mehrheitlich von Indien beinflusst wurde, blieb nur wenig. In der Region um Nha Trang und Phan Thiet konnten sich die Champa mit ihrem Reich Panduranga bis in das 17. Jahrhundert halten - und die kleine Hafenstadt Phan Tiet mit den malerischen Dünenlandschaften um Mui Ne bietet sich daher an, um zu Fuss auf eine Spurensuche nach den Champa zu gehen.....undefinedmehr

Ein Abendspaziergang um den Prambanan Tempel bei Yogyakarta/ Java
Der grandiose Borobodur ist neben den brodelnden Vulkanen sicherlich DAS Highlight für Besucher der Insel Java. Aber nur wenige Kilometer weiter erhebt sich auch der majestätische Candi Prambanan - der größte und schönste hinduistische Tempel der Insel. Schon seit 1991 zählt er zum UNESCO Welterbe, die Anordnung der hohen und spitzen Einzeltürme rund um das 47m hohe Hauptgebäude folgen streng dem hinduistischen Konzept der Trimurti -  der Vereinigung der drei kosmischen Funktionen der Erschaffung, Erhaltung und Zerstörung. Bei einem abendlichen Ausflug erkunden Sie nicht nur mit einem fachkundigem Führer den Tempel und seine nähere Umgebung, auch der Besuch eines nahegelegenen Dorfes und seinem Jamu-Aphotheker, der die eine traditionelle Pflanzenmedizin der Javanesen herstellt. Probieren Sie frische Emping - Chips, die aus Melindjo-Nüssen hergestellt werden und nicht nur als Leckerei dienen sondern auch zu Gemüsegerichten gereicht werden....undefinedmehr

Wo in Kambodscha der Pfeffer wächst: in und Kampot und Kep an der Grenze zu Vietnam
Die kambodschanische Kleinstadt Kampot liegt in einer der schönsten Landschaften des Landes und wird auch wegen seines morbiden kolonialen Charmes von den Gästen geschätzt. In Kampot wird der beste Pfeffers des Landes angebaut, auf den fruchtbaren Böden gedeien Durian, Reis, Rambutan, Grapefruit, Ananas und Mangosteen.
Kurz vor der Dämmerung kehren die Fischer mit Ihren Booten zurück vom Meer, dann eröffnet der kleine Fischmarkt auf einer Sandbank im Kampot River seine Pforten....undefinedmehr


4 Tipps für 2 Räder - Reiseideen für ein aktives Erlebnis

Unsere Gäste legen ja zunehmend Wert auf ein aktives Erlebnis Ihres Urlaubslandes - weg von der Abarbeitung und Dokumentation der sogenannten "must see" in Asien. Daher wollen wir euch heute 4 Ausflugsideen auf 2 Rädern vorstellen, die man prima mit unseren Rundreisen kombinieren kann.

Auch als "Toskana" Myanmars wird auf Grund von Klima und Boden das Hochland rund um den Inle See genannt. Folgerichtig haben Ethusiasten schon vor Jahren begonnen, Weinbau an den Berghängen des Sees zu betreiben....undefinedmehr

Bambus wächst in Asien überall und unter guten Bedingungen bis zu 30cm täglich. Er ist vielfältig einsetzbar (nicht ohne Grund werden Baugerüste in Asien auch bei Hochhäusern noch heute aus Bambus gebaut) und günstig. Ein kleines Dorf nahe der bezaubernden Hafenstadt Hoi An (wegen des mittelalterlichen Stadtkerns UNESCO Welterbe) auf der Insel Cam Kim hat sich ganz (nicht nur) der Holz- und Bambusverarbeitung verschrieben...undefinedmehr

Lange, bevor Angkor Wat entstand, schufen die Khmer filigrane Tempel aus gebrannten Ziegeln, die mit wunderschön verzierten Sandsteinplatten verkleidet wurden. So auch in der frühen Khmer-Hauptstadt Hariharalaya nahe des Dörfchens Roulous, knapp 15km von Angkor und Siem Reap entfernt. MIt einem E-Bike können Sie bequem und entspannt auf schmalen Pfaden und durch die umliegenden Felder diese Tempel erleben...undefinedmehr

Noch immer sind viele kleine Dörfer auf der Götterinsel Bali nur schwer zu erreichen und schlecht an das Straßennetz angebunden - und haben sich so ein Stück weit die ursprüngliche Lebensweise und Authentizität bewahrt. Mit einem erfahrenen Guide und Marken-Mountainbikes machen Sie sich auf, diese Dörfer und das unverfälschte "Landleben" der Balinesen inmitten von Reisterrassen und Gemüseplantagen kennenzulernen...undefinedmehr.