Sie sind hier: Startseite > Indonesien & Inseln > 

Inselstaat Indonesien

Richtiger als "Indonesien & Inseln" wäre sicherlich Inselstaat Indonesien. Denn Indonesien ist ein Staat aus über 6000 bewohnten Inseln. Indonesien erstreckt sich von Malaysia und Singapur im Nordwesten bis nach Papua Neuiguinea und Australien im Südosten. Detaillierte Reiseinformationen bietet der Miniguide Indonesien. Unter "Indonesien bereisen" geben wir Ihnen einige Reistipps- und in den Impressionen finden Sie einige unserer schönsten Bilder aus diesem faszinierenden Archipel.

Für unsere Reisevorschläge.nach Indonesien, die Ihnen Inspirationen und Anregungen liefern sollen, wählen Sie bitte links im Menü Ihr Reiseinteresse aus
(undefinedPrivatrundreisen, undefinedGruppenrundreisen usw.)


Indonesien bereisen

Indonesien bereisen

Karte vergrößern

Die klangvollen Namen der Inseln machen einfach Lust aufs Reisen und auf eigene Entdeckungen: Sumatra und Bali, Java und Papua Neuguinea, Lombok und Sulawesi. Es klingt nach Abenteuer, nach Traumstränden, undurchdringlichem Dschungel und exotischen Tieren. Und natürlich nach dem Duft von javanesischem Kaffee und Sumatra- Tabak, nach atemberaubenden Sonnenuntergängen und nebelverhangenen Tälern.
Das gewaltige Inselreich liegt geographisch gesehen zwischen Asien und Australien/ Ozeanien nahe dem Äquator. Ein ausgeprägtes tropisches Klima ist die Folge. Auch die Tier- und Pflanzenwelt Indonesiens ist bemerkenswert. Indonesien zählt zu den größten Regenwaldgebieten unserer Erde und hat auch den größten Anteil am sogenannten Korallendreieck das 75% der weltweiten Korallen beheimatet und mehr als 3000 Fischarten.

Die indonesischen Inseln sind geologisch sehr aktiv und von zahlreichen Vulkanen geprägt. Diese Vulkane sorgen aber auch für die hohe Bodenfruchtbarkeit auf den Inseln und schufen grandiose Landschaften. Mehr als 360 Völker leben in Indonesien zusammen, mit über 200 Mio Moslem ist es auch der Staat mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt. Anders als in den arabischen Staaten verknüpfen viele Indonesier aber ihren moslemischen Glauben mit anderen Religionen wie etwa dem Hinduismus oder traditionellen javanische Glaubensvorstellungen. Die einzelnen indonesischen Inseln und die dort lebenden Menschen sind also alles andere als homogen- sondern jede Insel hat ihre eigene Geschichte und Kultur, Trachten, Völker sowie Tier- und Pflanzenwelt. Man muss schon mehr als einmal nach Indonesien reisen, um das Land besser begreifen zu können.

Die bekannteste indonesische Insel ist sicher Bali mit seinen satt grünen Reistereassen und den sanft geschwungenen Hängen seiner Vulkane. An den Stränden Depasars versammeln sich die Wellensurfer und im kleinen Örtchen Ubud im Norden schlägt das Künsterherz der Insel. Die Kultur Indonesiens erleben Sie auf Java, der Hauptinsel des Staates. Hier findet man auch die beindruckendsten buddhistischen und hinduistischen Monumente aus der Geschichte: die weltbekannten und als UNESCO Weltkulturerbe eingestuften Tempel Borobodur und Prambanan. Sonnenanbeter und Wassersportler zieht es auf die Gili Islands und nach Lombok, die mit verträumten Stränden und azurblauem Wasser auf die Ruhesuchenden warten. Einen Abstecher in die Zeit der Saurier können Sie auf den Komodo- Inseln machen, der Heimat der Komodo-Warane. Etwas weniger touristisch erschlossen sind die Inseln Sulawesi und Sumatra. Hier muss man schon etwas Abenteuerlust und Sitzfleisch mitbringen, um die überbordende Natur und die dort beheimateten ethnischen Minderheiten, die Toraja und die Batak, kennenzulernen. Auf Sumatra und Borneo (Kalimantan) befinden sich die letzten Refugien der Oran Utans, auf beiden Inseln gibt es Schutzgebiete, wo man die scheuen Menschenaffen sehen kann. Sumatra sind kleine Inseln vorgelagert, die angeblich die schönsten Tauchgründe der Welt vorzuweisen haben, in Sumatras riesigen Nationalparks kann Asien in anspruchsvollen Dschungeltrecks von 3 Tagen bis 3 Wochen Dauer "erlebt" werden. Am Lake Toba auf Sumatra, dem größten Kratersee der Welt (und bis zu 400m tief) warten zahlreiche Hotels, Pensionen und Herbergen auf die ruhesuchende Kundschaft. Ein Besuch des Sees ist ein Muß für jeden Sumatra- Urlauber!
Bei einer Reise nach Papua Neuguinea unternehmen Sie einen Ausflug in die Steinzeit (siehe Baliem Festival in unseren Reise- Rubriken). Doch vor den Küsten der Sundainseln (Bali, Lombok, Sumbawa, Flores und Timor) kreuzen bereits wieder luxuriös ausgestattete Großsegler mit Kreuzfahrtgästen auf der Suche nach dem letztem einsamen, unentdeckten "Beach". 

Zahlreiche Vulkane Indonesiens können in Ein- oder Mehrtagestouren bestiegen werden, an den touristischsten Bergen warten sogar Esel oder Pferdekaravanen auf Gäste für den Gipfelsturm. "Inselhopping" ist ein beliebter Zeitvertreib der Reisenden in Indonesien, wobei dem gut ausgebautem Flugnetz der Vorrang vor den oft überfüllten lokalen Fähren der Vorrang gegeben werden sollte. 

undefinedDetaillierte Länderinformationen finden Sie hier.