Sie sind hier: Startseite > Indien > 

Fathepur Sikri - verlassen im WüstensandTaj MahalAmber FortPalast der WindeItmud Dullah AgraMenschen in Allahabad

Rundreise in Rajasthan

Indiens Goldenes Dreieck

  • 6 Tage/ 5 Nächte ab/ bis Delhi
  • Privatreise ab 2 Personen ab 498* Euro (siehe Reisedetails)
  • 4 - 5 ***** Hotels mit Halbpension
  • lokale, englischsprachige Reiseleitung, deutschsprachig gegen Aufpreis
  • Delhi - Mandawa - Jaipur - Agra - Delhi

undefinedReise-Anfrage


Höhepunkte

Wir sind sehr früh aufgestanden und nun wird es allmählich wird es hell in Agra. Ganz langsam bekommen die Konturen vor uns mehr Schärfe und allmählich begreifen wir, warum der bengalische Dichter Thakur das Monument vor uns "eine Träne auf der Wange der Zeit" nannte. Wir stehen vor dem Taj Mahal, dem wohl meistfotografierten Bauwerk der Welt. In perfekter Symmetrie und in harmonischen Proportionen erhebt sich das wohl schönste Baudenkmal im Mogulstil vor uns - und erinnert an eine große und ergreifende Liebesgeschichte aus der Vergangenheit...

  • pulsierendes Delhi: Megametropole, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum Nordindiens
  • Mandawa, ehemalige Handelsmetropole an der Seidenstraße:
    Blick in die Vergangenheit
  • zum Palast der Winde und dem Stadtpalast in der rosa Stadt:
    Jaipur, das Herz Rajasthans
  • auf einem Elefanten in das Amber Fort reiten
  • Agra: die überwältigende Hauptstadt des Mogulreiches
  • Taj Mahal und Agra Fort
  • Geisterstadt Fatehpur Sikri:
    verlassene filigrane Paläste in der Wüstensonne

undefinedReise-Anfrage

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Delhi

Sie werden von Ihrem Guide am Flughafen abgeholt und Ihr Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung in Delhi, Piccadilly Hotel o.ä.

Tag 2: Delhi - Mandawa (F//D)

Nach dem Frühstück gehen Sie mit Ihrem Guide auf Erkundung in Delhi. Sie besichtigen alte und neue Sehenswürdigkeiten in der Megametropole, bestaunen Jami Masjid, Indiens größte Moschee und das monumentale Rote Fort, Delhis größtes Bauwerk. Vorbei am Triumphbogen "India Gate" geht es zu Präsidentenpalast, Gouverneurssitz und dem über 70m hohen Minarett der verfallenen  Quwwat-ul-Islam-Moschee wo auch die Eiserne Säule steht: weltweit eines der ältesten Monumente aus nicht rostenden Schmiedeeisen.

Am Nachmittag brechen Sie nach Mandawa auf, im Mittelalter eine der bedeutendsten indischen Handelsstädte an der Seidenstraße mit perfekt erhaltenen und reich verzierten Kaufmannshäuser. Übernachtung in Mandawa, Desert Dunes Hotel o.ä.

Tag 3: Mandawa - Jaipur (F//D)

Am Vormittag schlendern Sie nach dem Frühstück durch Mandawa und besuchen die Havelis: die reich verzierten und geschmückten Häuser, die sich die ansässigen Handelsfamilien erbauten.

Am Nachmittag geht es nach Jaipur, die Hauptstadt des Bundesstaates Rajasthan. Gegründet wurde Jaipur vom Maharaja Jai Singh als neue Hauptstadt seines Fürstentums. Alle Gebäude in der Altstadt sind einheitlich rosa, die gesamte Stadt wurde streng nach alten hinduistischen Lehren und deren Regeln, Prinzipien und Vorschriften erbaut. Rosarot ist übrigens auch Rajasthans traditionelle Farbe der Gastlichkeit. Raja Jai Singh war nicht nur einfach der Herrscher seines Fürstentums. Er war auch ein bedeutender Gelehrter und Astronom seiner Zeit, ein Feingeist und erfahrener Herrführer, der mit der Stadt Jaipur auch ein architektonischen Ausdruck seiner Überzeugungen setzten wollte. Übernachtung in Jaipur, Mansingh Palace o.ä.

Tag 4: Jaipur /F//D)

Nach dem Frühstück besichtigen Sie das gewaltige Amber Fort, dessen Mauern sich im Mata Lake spiegeln. Auf einem Elefanten reiten Sie in das Fort ein und besichtigen die hervorragend erhaltenen Gebäude, die aus weissem Marmor und rötlichem Sandstein bestehen: einer der bekanntesten Säle der Festung ist der sogenannte Spiegelsaal, dessen Wände von einer Vielzahl von kleinen Spiegeln verkleidet ist.

Am Nachmittag bewundern Sie den Stadtpalast mit seinem berühmten Palast der Winde, der den zahlreichen Damen des Hofes als "Beobachtungsposten" diente: sich selbst unter das Volk zu mischen, war ihnen verboten. Der "Palast" ist eigentlich nur eine schöne Fassade - aber eine raffinierte Angelegenheit. Die Damen saßen immer im Halbdunkel und konnte so nicht selbst gesehen werden und wurden permanent durch einen kühlen Windhauch umschmeichelt: daher der "Palast der Winde".

Eine andere Hinterlassenschaft des Hobbyastronomen Jai Singh finden Sie im südlichen Hof des Palastes. Etliche Instrumente des Observatoriums "Jantar Mantar" hat der Stadtgründer selbst entworfen, auch bei indischen Kindern und deren Lehrern ist das Observatorium mit seiner 27m hohen Sonnenuhr ein beliebtes Ausflugsziel für angewandte Astronomie - und seit seit 2010 UNESCO-Weltkulturerbe. Übernachtung in Jaipur, Mansingh Palace o.ä.

Tag 5: Jaipur - Agra (F//D)

Heute brechen Sie auf nach Agra und besichtigen auf Ihrer Fahrt als erstes die Baudenkmäler der historischen Stadt Fatehpur Sikri des kaiserlichen Großmoguls Akbar aus dem 16Jahrhundert. Die Stadt gehört zum UNESCO Weltkulturerbe der Menschheit. Der Großmogul war ein Verfechter religiöser Toleranz und nahm sich eine Rajputen-Prinzessin aus Amber, eine Hindu, zur Frau. Er schaffte auch die Sondersteuern für die Nicht-Muslime ab und ersetzte sie durch eine allgemeingültige Steuer, durch die der Bau der Stadt Fatehpur Sikri erst möglich wurde.

Die vielen Paläste, Frauengemächer, Audienzhallen und Mausoleen vereinigen muslemische und hinduistische Stilelemente und sind dank umfangreicher Restaurierungsarbeiten britischer Archäologen, die bereits ab Beginn des 20Jahrhunderts begannen, hervorragend erhalten.  Später erreichen Sie Agra mit der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit Indiens: dem Taj Mahal.

Der Großmogul Shah Jahan ließ das vollendet proportionierte Mausoleum zum Gedenken an seine verstorbene Liebe errichten: und sah in der Bauphase bereits sein eigenes Mausoleum (angeblich aus schwarzem Marmor) gegenüber dem Taj Mahal am anderen Flußufer vor. Doch zu dessen Bau kam es nicht mehr, er wurde von seinem Sohn enttrohnt und bis zu seinem Tode im Roten Fort eingekerkert: angeblich in einer Zelle mit direktem Blick auf das Grabmal seiner geliebten Frau......Übernachtung in Agra, Mansingh Palace o.ä.

Tag 6: Agra - Delhi (F//)

Am frühen Morgen besuchen Sie das Taj Mahal (bitte beachten Sie, das Taj Mahal ist Freitags geschlossen) ,seit 1983 ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Und Sie werden verstehen, warum der Dichter es "eine Träne auf der Wange der Zeit" nannte. Nur wenige Kilometer weiter ragen die bis zu 21m hohen Mauern des Roten Forts von Agra am am Ufer des Yamuna-Flusses empor: eine gewaltige Festungsanlage des Mogulkaisers, die seit 1983 als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet ist.

Nur durch das Delhi-Tor und das Lahore-Tor kann das riesige Gelände betreten werden. In der Festung finden Sie filigrane Palastbauten aus der Zeit Shah Jahans sowie Moscheen und Gärten, deren Baustil in harmonischer Weise Elemente islamischer und hinduistischer Baukunst vereint. Am Abend endet Ihre Reise in das goldene Dreieck Indiens mit der Fahrt nach Delhi/ Flughafen für Ihren Heimflug oder ihr Verlängerungsprogramm.

undefinedReise-Anfrage

 

Leistungen, Preise & Termine

Rajasthan Rundreise 6 Tage, Preis pro Person* Sommer 2016: ab 498 Euro im Doppelzimmer,
EZ Zuschlag 198 Euro

Privatrundreise 6 Tage/ 5 Nächte mit täglicher Beginn ab 2 Personen ab 398 Euro*

Enthaltene Leistungen:

  • Privatrundreise ab 2 Personen lt. Detailprogramm
  • englischsprachige, lokalen Guides, deutschsprachige Guides gegen Aufpreis auf Anfrage
  • 5 Übernachtungen mit Halbpension in o.g. 4-5***** Hotels oder vergleichbare Kategorie
  • Privattransfers in klimatisierten Fahrzeugen ab/bis Delhi
  • alle Eintrittsgelder, Ausflüge und Besichtigungen lt. Detailprogramm
  • meet & assist am Flughafen Delhi


Hotelliste:

  • Delhi: 1* Piccadilly Hotel o.ä.
  • Mandawa: 1* Desert Dunes Hotel o.ä.
  • Jaipur: 2* Mansingh Palace o.ä.
  • Agra: 1* Mansingh Palace o.ä.


Nicht enthalten:

  • early check in oder late check out in den o.g. Hotels
  • Visa für Indien
  • persönliche Ausgaben, Versicherungen
  • Kamera - und/oder Videogebühren, Trinkgelder
  • Ausflüge und Mahlzeiten, die nicht im Detailprogramm aufgeführt sind (F= Frühstück, D= Abendessen)
  • Getränke zu Tisch

undefinedReise-Anfrage

 

Gut zu Wissen

Lufthansa unterhält in Zusammenarbeit mit Air India zahlreiche Verbindungen nach Delhi und Mumbai zu attraktiven Preisen: für Juli/ August 2015 ermitteln wir im Moment Preise mit der Lufthansa für unter 800 Euro (economy class ab Frankfurt inkl. Steuern/ gebühren).
Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise ein Visum, das online eingeholt werden kann: siehe www.igcsvisa.de/applyonline.php
Das Visa kostet zur Zeit inkl. Bearbeitungsgebühren 65,50 Euro je Person.

Rajasthan ist eines der ursprünglichsten und farbenprächtigsten Gebiete Indiens. Es ist die Heimat der Maharadschas und Großmogule, die das Land über 1000 Jahre lang beherrschten. Sie hinterliessen nicht nur die filigranen Marmorpaläste, die zu den grossen UNESCO Welterbestätten der Welt gehören und ihre imposanten Festungen, sondern auch eine einzigartige und abwechslungsreiche Landschaft mit bizarre Gebirgen, künstlich angelegten Seen und schliesslich die Wüste Thar mit ihrer endlosen Weite.

Rajasthan ist ein ganzjähriges Reiseziel, die höchsten Temperaturen mit bis zu 40 Grad treten im Mai auf, die meissten Niederschläge (die jedoch oft nur kurz andauern) fallen während des Monsuns im Juli und August.