Sie sind hier: Startseite > Kambodscha > Gruppenrundreisen > 
Angkor-der Ta Phrom TempelTuk Tuk Fahrer in Siem ReapMädchen auf dem SpinnenmarktLemongrass Bar in Shianoukville am Meer

Rundreise Kambodscha

Zeit, Kambodscha zu erspüren

  • 14 Tage / 13 Nächte, ab Siem Reap nach Phnom Penh
  • Kleingruppenreise 4-8 Personen, täglich Abreise
  • als Privatreise ab 2 Personen auf Anfrage
  • Deutschsprachige Reiseleitung nach Verfügbarkeit, sonst englischsprachig
  • Übernachtungen in sehr guten Mittelklassehotels

    undefinedReise-Anfrage


    Höhepunkte

    • Entdeckungen in Angkor mit dem Tuk - Tuk
    • Bootsfahrt zu den schwimmenden Dörfern auf dem größten Süßwassersee Südostasisens, dem Tonle Sap
    • mystische Welt der Urwaldtempel bei Kampong Thom
    • Erklimmen des heiligen Berges über 980 Stufen mit herrlicher Aussicht
    • der einzigartige Königspalast im Phnom Penh
    • Shoppen von Souvenirs auf dem "Russenmarkt"
    • Badevergnügen "de luxe" im königlichen Seebad 

    Reise-Anfrage

    Reiseverlauf

    Karte vergrößern

    Tag1: Siem Reap
    Sie werden von Ihrem persönlichen Fahrer am Flughafen abgeholt und werden zum Khemara Angkor Hotel gebracht. Kommen Sie heute erst einmal in Ruhe in Kambodscha an. Genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihrer Hotelanlage oder unternehmen Sie Ihre erste Erkundungstour in Siem Reap auf eigene Faust. Übernachtung in Siem Reap im Khemara Angkor Hotel.

    Tag 2: Erkundung in Angkor mit dem Tuk-Tuk (F)
    Nach dem Frühstück werden Sie heute mit einem Tuk-Tuk (von einem Motorrad gezogen Rikscha) abgeholt, um die fantastische Tempelwelt Angkors zu entdecken: mit dem Elefantenrelief, der riesigen Naga (Schlange), den Bayon (Gesichtstempel), den von Würgefeigen überwachsenen Ta Prohm Tempel und natürlich Angkor Wat- das Wahrzeichen Kambodschas. Nehmen Sie gemeinsam mit Ihrem Führer etwas Zeit, verweilen Sie an Plätzen, die Sie als besonders schön empfinden. Dann werden Sie einen wunderbaren Tag genießen. Übernachtung im Khemara Angkor Hotel.

    Tag 3: Ihr eigener Entdeckertag in Siem Reap (F)
    Nutzen Sie den heutigen Tag als Ihren eigenen Entdeckertag. Besuchen Sie Tempel vom Vortag noch einmal in Ruhe und lassen Sie sich ohne Zeitdruck teiben. Oder Sie bummeln in der quirligen Kleinstadt Siem Reap, jagen nach Souveniers oder Sie genießen einfach die Annehmlichkeiten Ihrer wunderschönen Hotelanlage. Übernachtung im Khemara Angkor Hotel.

    Tag 4: Ausflug zu den schwimmenden Dörfern (halbtags) bei Siem Reap (F)
    Ihr Ausflug führt Sie heute zum den größten Süßwassersee Südostasiens: dem Tonle Sap. Steigen Sie in ein Boot und erkunden Sie die schwimmenden Dörfer mit Kirchen und Schulen, und den umspülten, tropischen Wäldern. Entdecken und erleben das Leben auf dem See und die "interessanten" Transportmöglichkeiten, Kinder die Ihnen zu jubeln und schwimmende Restaurants, wo Sie sich erfrischen können. Übernachtung im Khemara Angkor Hotel.

    Tag 5: Ihr Ruhe- oder Entdeckertag in Siem Reap (F)
    Besichtigen Sie auf eigenen Pfaden Siam Reap oder lassen Sie die Seele baumeln. Empfehlen können wir auf jeden Fall einen Ausflug zu den wenig frequentierten Tempeln der Roulus Gruppe, einen Besuch der einheimischen Märkte, wo es sich durchaus lohnt das eine oder andere exotische Souvenir zu erwerben. Übernachtung im Khemara Angkor Hotel.

    Tag 6: Fahrt von Siem Reap nach Kampong Thom (F)
    Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und finden sich plötzlich im ländlichen Kambodscha wieder. Ihre Fahrt führt Sie vorbei an saftig grünen Reisefeldern, über denen ein leichter Dunstschleier liegt, nach Kampong Thom. Eine unbefestigte Piste führt Sie zu den ca. 100 kleinen Urwald-Tempelruinen von Sambor Prei Kuk- um viele hundert Jahre älter als Angkor und noch im Wald verborgen. Mystisch tauchen diese immer wieder aus dem Urwald auf. Sie werden sich Jahrhunderte zurück versetzt fühlen.  Übernachtung im Hotel Sambor Village.

    Tag 7: Kampong Thom-Phnom Penh (F)
    Am heutigen Tag erwartet Sie ein Aufstieg über 980 Stufen außergewöhnliche, farbenfrohe Schreine und ein fantastischer Ausblicke in das kambodschanische Umland. Zwischendurch werden Sie viel Freude an den kambodschanischen Kindern haben. Auf Ihrer Weiterfahrt nach Phnom Penh werden Ihnen auf dem bekannten Spinnenmarkt von Sukon einige interessante, frittierte Insekten angeboten - kein Touristenspektakel sondern bei den Einheimischen ein beliebter Proteinsnack für zwischendurch - und eine beliebte Mutprobe bei Touristen. Die Spinnenhändler verkaufen hier eine große Auswahl von leccker in Knoblauch- oder Chiliöl zubereiteten, ungiftigen und behaarten Erdtaranteln.
    Fahrt von Kampong Cham nach Phnom Penh - Übernachtung in Phnom Penh
    Übernachtung im Hotel Juliana Phnom Penh.

    Tag 8: Besichtigung in Phnom Penh (F)
    Erleben Sie heute die Hauptstadt Kambodschas! Diese Stadt trotzt vor Emsigkeit, tausende Mopeds, Straßenverkäufer, daneben der vorbeifahrende und überdimensioniert scheinenede "Hummer" amerikanischer Produktion. Die Kontraste könnten in dieser Stadt nicht größer sein. Sie werden sich den wunderschönen Königspalast ansehen mit der Siberpagode. Das Tuol Seng Museum berichtet einiges über ein Stück der tragischen Geschichte Kambodschas. Und tauchen Sie ein in den Zentral- und Russenmarkt, um vielleicht etwas von dem Silberschmuck oder dem kambodschanischen Kunsthandwerk zu erwerben. Übernachtung im  Hotel Juliana.

    Tag 9 - Tag 12: Strandidylle in Kampong Som (F)
    Von Phnom Penh aus fahren Sie über Land, vorbei an unzähligen Reisefeldern und an Palmenhainen in das ehemalige königliche Seebad Kampong Som , das frühere "Sihanoukville". Hier können Sie in Ihrem 5-Sternehotel Sokha Beach am privatem Strand die Seele baumeln lassen oder den weitläufigen Spa - Bereich nutzen. Im Sonnenuntergang empfehlen wir Ihnen, sich einen "Sundowner" in der "Lemongrasbar" am Meer zu gönnen. Übernachtung im Sokha Beach Hotel in Kampong Som.


    Tag 13: Kampong Som - Phnom Penh (F)
    Sie das königliche Seebad wieder in Richtung Phnom Penh.
    Sie fahren von Kampong Som nach Phnom Penh .(Kein lokaler Guide) -
    Übernachtung im Juliana Hotel.

    Tag 14: Transfer zum Flughafen (F)
    Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen in Phnom Penh     


    F= Frühstück

    Leistungen, Preise & Termine

    Preis pro Person: ab 865 Euro im Doppelzimmer, Einzelzimmer auf Anfrage

    Hotelliste:

    • Siem Reap: Khemara Angkor Hotel
    • Phom Penh: The Juliana
    • Kampong Thom : Sambor Village
    • Kampong Som: Sokha Beach Hotel

    Wir behalten uns das Recht vor, die Hotels ggfls. gegen Häuser vergleichbarer Kategorie auszutauschen.

    Enthaltene Leistungen

    • deutschsprachige Reiseleitung (nach Verfügbarkeit), ansonsten Englisch
    • Alle Mahlzeiten gemäß Tourverlauf / Falls Abreisen am frühen Morgen stattfindet, werden Frühstücksboxen bereitgestellt
    • Alle Bootsfahrten gemäß Tourverlauf
    • Alle Transporte in privaten klimatisierten Fahrzeugen
    • Alle Besichtigungen gemäß Tourverlauf inkl. Eintrittsgeldern
    • Unterbringung in den o.g. Hotels oder vergleichbar

    Nicht enthaltene Leistungen:

    • Visagebühren Kambodscha (z.Z. 25 USD) (unser Service für Sie: Visabeschaffung durch Profis)
    • Getränke & persönliche Ausgaben
    • Alle Besichtigungen, Ausflüge und Ausflüge die nicht eindeutig im Detailprogramm als inkludiert beschrieben sind
    • Getränke und Mahlzeiten, die nicht im Detailprogramm beschrieben sind
    • Trinkgelder
    • Kamera - und/oder Videogebühren

    deutschsprachige Kleingruppenreise
    14 Tage ab Siem Reap/ bis Phnom Penh, Beginn täglich, min. 4, max. 8 Teilnehmer
    Nebensaison Apr.- Sept. ab 865 Euro pPerson
    Hauptsaison Okt.- März ab 976 Euro pPerson

    Reise-Anfrage

    *Bitte beachten Sie, dass Leistungs- und Preisänderungen vorbehalten sind. Diese Reiseausschreibung von Toba Tours ist unverbindlich und versteht sich nach BGB als Aufforderung zum Angebot eines Reisevertrags .Ein rechtsgültiger Reisevertrag zwischen dem Reiseteilnehmer und Toba Tours kommt dann und nur dann zustande, wenn die Buchung dem Reiseteilnehmer von Toba Tours schriftlich bestätigt worden ist (Annahme des Angebots). Vergleichen Sie dazu auch unsere Allgemeinen Reisebedingungen.

    Gut zu Wissen

    Zeit, Kambodscha zu erspüren

    Das Königreich Kambodscha ist eines der ärmsten Länder unserer Erde. Jahrelange Bürgerkriege und die Schreckensherrschaft der Roten Khmer haben aus der ehemals "Schweiz Südostasiens" ein zurückgebliebenes Land mit einem Pro Kopf Einkommen von gerade einmal jährlich rund 2200 USD (Schätzung 2011) gemacht. Trotzdem können Sie unbesorgt nach Kambodscha reisen, weder die Kriminalität noch die Gesundheitsrisiken unterscheiden sich von anderen Urlaubsländern in Asien. Wie überall, wo große Menschenmengen aufeinandertreffen (ob nun in Angkor oder dem Münchener Oktoberfest) gibt es auch einmal Langfinger. Ausserhalb der internationalen Hotels ist eine "Kühlkette" für verderbliche Lebensmittel eher unwahrscheinlich, eine zentrale Wasser- und Abwasserbehandlung auch. Die alltägliche persönliche Hygiene und bestimmte Verhaltensregeln sind daher viel wichtiger als hier in Mitteleuropa- zu allen Fragen der Gesundheitsvorsorge/ Schutzimpfungen.beraten wir Sie gern persönlich. 

    Wichtig für Ihren "erfolgreichen" Urlaub ist das Verständnis des Landes, der Menschen und Ihrer Geschichte. Insbesondere zu Fragen der Zeit der Roten Khmer geben Kambodschaner eher ungern Auskunft- zu traumatische waren die Erlebnisse, die nahezu jede Familie des Landes betroffen haben. Einen guten Einstieg liefern die Travel Handbücher von Stefan Lohse, wenn Sie eher belletristisch an das Thema herangeführt werden möchten, dann empfehlen wir "In der MItte des Flusses" von Kim Echlin.

    Nahezu alle der über 4Mio. Besucher des Landes je Jahr wollen auch nach Angkor. Nun ist das Gebiet von Angkor zwar (je nach Lesart) 200-400qkm groß, aber natürlich treffen sich alle Besucher in Angkor Wat, dem Ta Phrom und dem Bayon wieder. So bleibt es nicht aus, das reihenweise "Geheimtipps Angkor" im Internet zu finden sind, wie man möglichst ohne andere Touristen ganz allein, in Ruhe und ganz authentisch die Tempel besuchen kann. Mal schon lange vor Sonnenaufgang, mal bei Sonnenuntergang. Mal in Tempelreihenfolge im Uhrzeigersinn oder auch ganz anders. Wenn Sie unsere detaillierten Tips und Meinung dazu hören wollen, dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage an uns. Wichtig ist vor Allem, Zeit einzuplanen und die Anzahl der sogenannten "must have" zu reduzieren. Sie müssen keinesfalls alle Tempel in Angkor sehen und fotografieren. Die Aufnahmen der 12er Sets Postkarten, die die Kinder in Angkor zu 1 USD verkaufen, sind nur durch Profis qualitativ zu schlagen. Und die nachhaltigsten Erinnerungen sammelt man, wenn man den Augenblick geniesst und den Fokus auch auf die Kleinigkeiten und Details am Wegesrand richtet. Aus diesem Grund haben wir auch unsere Reise so gestaltet, dass man nicht in 2 Tagen alles in Angkor gesehen haben "muss" sondern auch Zeit hat, mal nach Lust und Laune seinen Tag anders zu verbringen. Diese Zeit haben Pauschaltouristen in aller Regel nicht ;-)

    Reise-Anfrage