Sie sind hier: Startseite > Myanmar > Rundreisen > 
der liegende Buddha von Win Sein TawyaBlick vom Golden RockGolden Rock bei KyaikhtoSonnenuntergang über Mawlamying

Aktivtour in den Süden Myanmars

Auf dem Weg zum Golden Rock

  • 6 Tage/ 5 Nächte ab/ an Yangoon
  • Privatreise ab 2 Personen mit deutschsprachigem Guide
  • Fahrrad- Exkursionen und Bootsfahrten
  • Begegnung mit buddhistischen Mönchen in Bago
  • Aufstieg zur "Pagode des goldenen Felsens", eine der heiligsten Pilgerstätten Myanmars

Höhepunkte

  • Begegnung mit Mönchen im Kloster von Bago
  • Besichtigung des wohl "ebensechtesten" liegenden Buddhas der Welt-
    ein Schrein mit 30 m hohen Buddhafiguren
  • Radtour zum einheimischen Markt von Mawlamyine
  • Besuch eines prächtig verzierten Klosters bei einem Bootsausflug zu den "Shampoo-Inseln"
  • Bootsfahrt zu der Ogre-Insel
  • Besichtigung der tropischen Stadt Mawlamyine
  • Besuch des Seindon Mibaya Klosters mit seinen filigranen Holzverzierungen
  • Einblicke in die Herstellung von Pfeifen, Gummibändern & Kokosfasern
  • Besuch der beeindruckenden Saddan-Höhlen
  • atemberaubende Aussicht auf den Mount Zwekabin bei Sonnenuntergang
  • Besuch einer Kalksteinhöhle mit heißen Quellen
  • Aufstieg zur "Pagode des goldenen Felsens", eine der heiligsten Pilgerstätten Myanmars
  • Besuch des Golden Rock bei Sonnenaufgang

Reise-Anfrage

 

Reiseverlauf

Karte vergrößern

Tag 1: Von Yangon nach Bago (/L/)
Sie starten in Yangon. Ihre Reise führt Sie heute entlang am Golf von Mottama nach Bago, der ehemalige Hauptstadt des Mon-Königreiches. Hier haben Sie Zeit über den einheimischen Markt zu schlendern und im bekannten Kloster von Bago den dort lebenden Mönchen zu begegnen. Danach besuchen Sie die 110 Meter hohe, beeindruckende Shewemawdaw -  Pagode, welche ursprünglich erbaute wurde, um die Haarreliquien von Buddha aufzubewahren.
Anschließend besichtigen Sie den liegenden Buddha von Bago, mit einer Länge von 55 Metern und einer Höhe von 16 Metern, eine der beindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wenn es die Zeit erlaubt, besichtigen Sie den Hintha Gon Paya - Schrein, von dem aus Sie einen herrlichen Ausblick auf Bago und die umliegenden Hügel haben. Übernachtung in Mawlamyine

Tag 2: Mawlamyaing und die malerischen Shampoo - Inseln (F/L/)
Mit dem Fahrrad geht es zum einheimischen, oberen Markt. Dort können Sie gemütlich über den Markt schlendern und das bunte Treiben beobachten. Hier gibt es exotische Früchte, Gemüse, Fleisch und Fisch. Als besondere Attraktion gelten die alten Busse (Chevvies) welche hier zur Schau gestellt werden.
Anschließend unternehmen Sie eine Exkursion mit dem Fahrrad nach Kaw Nhat und zu den Kado Dörfern. Die Fahrradstrecke führt entlang der wunderschönen Landstraße mit beeindruckender Aussicht auf die Berge und über die Brücke Zathabyin bis in das Dorf Kaw Nhat. Hier kann man sich das wunderschön verzierte Kloster ansehen, das von dem berühmten und reichen U Nar Auk aus Mon State gestiftet wurde, der in der Kolonialzeit im Bereich des Wassertransports mit englischen Geschäftsmännern im Wettbewerb stand. Nach dem Besuch von Daw Kyaung, einem weiteren alten Kloster im Kado Dorf in der Nähe des Kaw Nhat Dorfes werden die Fahrräder auf ein Privatboot geladen und die Rückfahrt nach Mawlamyine beginnt. (Die Fahrradstrecke dieses Programms ist ungefähr 29 km lang.) Bootsausflug nach Gaungse Kyun (Shampoo Insel)
Gaungse Kyun (Shampoo Insel): diese malerische kleine Insel am nordwestlichen Ende von Mawlamyaing im Fluss gelegen, wurde so benannt, da während der Ava-Periode hier die jährlichen Haarwaschzeremonien der Könige mit dem klaren Quellwasser dieser Insel vollzogen wurden. (Radstrecke ungefähr 29 km)

Tag 3 Exkursion zu der Ogre Insel (F/L/)
Nach dem Frühstück starten zu einer Exkursion auf dem Fluss zu der idyllischen Ogre Insel.
Auf der Insel steigen Sie dann vom Boot auf das Fahrrad um und unternehmen eine reizvolle Radtour zu den einheimischen Dörfern.
Unterwegs lernen Sie viel über die Herstellung von Pfeifen, Gummibändern, Kokosfasern und interessanten Dingen des burmesischen Alltags. Nehmen Sie sich etwas Zeit und genießen Sie bei einem leckeren, aromatischen Tee, den entspannten Alltag des ländlichen Lebens. Am Nachmittag entdecken Sie die drittgrößte Stadt des Landes: Mawlamyine. Die frühere Hauptstadt des britischen Burma ist malerisch eingebettet, in grüne Hügel, aus denen weiße und goldene Pagoden leuchten. Sie besuchen die bedeutsamsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und besichtigen die Klöster der Königin Sein Done und der Ehefrau des Mindon Königs, mit seinen exquisiten Holzschnitzereien.
Durch die wunderschöne Lage der Klöster auf einem Berg haben Sie von dort aus einen atemberaubenden Blick über den Thanlwin-Fluß. Und mit etwas Glück erleben Sie einen romantischen Sonnenuntergang, der die Landschaft in ein goldgelbes Licht taucht. (Hinweis: Die heimischen Industrien der Bilu Insel könnten ohne vorherige Ankündigung geschlossen sein. Da es heimische Industrien sind, haben sie kein genaues Arbeitsprogramm und sind von der Nachfrage ihres Produktes abhängig.)
Übernachtung in Mawlamyine

Tag 4: Nach Hpa (F/L/)
Heute führt Sie Ihre Reise auf einer wunderschönen Route am Ostufer des Thanlewin Flusses entlang, nach Hpa-an. Sie erkunden den Lumbini Garten am Fuße des Mount Zwekabin mit seinen 1000 Gantgaw-Bäumen und der Buddhastatuen im gleichen Stil. Anschließend besuchen Sie das Eindu Village und die Saddan Höhle. Nach dem Glauben der Einheimischen hat Buddha hier in der Gestalt eines weißen Elefanten gelebt. Danach gehen Sie auf Exkursion mit dem Rad zu einer natürlichen Sandsteinhöhle, deren Felswände mit verschiedenen Ebenbildern Buddhas aus dem 15. Jahrhundert verziert sind. Die landschaftlich, reizvolle Route führt Sie dann durch Felder und Hügel weiter zum ?Stift im See?, der Kyanunkamlab Stupa.
Von diesem Platz aus hat man eine atemberaubende Aussicht auf den Mount Zwekabin. Neben der Stupa auf einem Sandsteinfels befindet sich ein kleiner Schrein, von dort aus können Sie einen wundervollen Blick auf den Mount Zwekabin bei Sonnenuntergang genießen. (Betrachtung des Sonnenuntergangs nur bei nachmittäglichem Besuch).
Übernachtung in Hpa-An (Radstrecke ca. 25 km)

Tag 5: Hpa (F/L/)
Morgens genießen Sie einen herrlichen Blick vom Rathaus aus, auf die Dächer von Hpa-an. Danach besuchen Sie die Kalksteinhöhlen Bayin nyi naung gu mit seinen heißen Quellen. Die Heilkräfte dieser Quellen sollen legendär sein. Weiter geht Ihre Reise nach Kinpun , dem Ausgangspunkt für den Aufstieg zur bekannten Kyaikhto Pagode mit dem "golden Felsen", einer der heiligsten Pilgerstätten in Myanmar. Der Schrein auf dem Gipfel des Mount Kyaikhto scheint sich der Erdanziehungskraft zu widersetzen. Ein riesiger goldener Felsblock sitzt auf der Kante eines steilen Felsen mit einer leuchtenden Kuppel. Besonders beeindruckend wirkt der Schrein beim Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, wenn das Heiligtum mit einer magischen Atmosphäre durchflutet wird.

Tag 6: Kyaikhto (F// )
Genießen einen unvergesslichen Moment bei Sonnenaufgang am "Goldenen Rock". Danach besteigen Sie den Zug, um durch eine einmalige Landschaft zurück nach Yangon zu fahren.

F= Frühstück
L= Lunch
D= Dinner

Reise-Anfrage

Leistungen, Preise & Termine

Preis pro Person im Doppelzimmer ab 1598 Euro, EZ Zuschlag 195 Euro

Hotels:

  • Mawlamyine: Mawlamyine Strand Hotel o.ä.
  • Hpa-an: Hotel Zwekabin  o.ä.
  • Kyaikhtho: Mountain Top Hotel o.ä.

Enthaltene Leistungen:

  • alle Transfers und Fahrten wie beschrieben
  • deutschsprachiger Guide
  • Verpflegung wie ausgeschrieben

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Alle Besichtigungen und Ausflüge die nicht eindeutig im Detailprogramm als inkludiert beschrieben sind.
  • Getränke und Mahlzeiten, die nicht im Detailprogramm beschrieben sind.
  • Trinkgelder
  • Visagebühren Myanmar (unser Service für Sie: Visabeschaffung durch Profis)
  • Kamera - und/oder Videogebühren

Termine 2014:

  • Abreise täglich ab Yangon ab 2 Personen

Reise-Anfrage

Gut zu Wissen

Die touristische Infrastruktur in und um Bago/ Mawlamyine ist bei Weitem nicht so stark ausgebaut wie bspw. in Bagan oder Mandalay. Das Angebot an Hotels ist übersichtlich und viele Besucher von Myanmar scheuen die doch hohen Kosten für eine Fahrt in diese Gegend. Fahrzeuge und Kraftstoff sind teuer in Myanmar und KFZ- Importe werden mit hohen Zöllen belegt. Die Instandhaltung der Strassen wird oft an Unternehmen oder Dorfgemeinschaften abgegeben, die dafür eine Art "Maut" von den Verkehrsteilnehmern kassieren.

Ihr Fahrzeug darf nur bis in das sogenannte "Basislager" des Golden Rock fahren. Dort steigen Sie auf LKWs um und werden bis ca. 400 Höhenmeter unterhalb des Klosters gefahren. Hier endet die Fahrstrecke- zumindest für Touristen (Schulkinder, die im Kloster unterrichtet werden und sonstige Anwohner fahren natürlich bis ganz nach oben). Doch es stehen viele Burmesen bereit, die Sie für ein überschaubares Entgeld in einer "Sänfte" bis zum Gipfel tragen. Bitte bedenken Sie, dass diese "Dienstleistung" den Lebensunterhalt der Menschen sichert!

Der Besuch des des "Golden Rock" ist also eine kostspielige Angelegenheit: aber Sie können uns glauben: Sie werden es nicht bereuen!

Sollten Sie sich selbst zu Fuss auf den Weg zum Gipfel machen, so beachten Sie bitte, dass sowohl die Betonpiste als auch die Wanderwege zum Golden Rock immer feucht und extrem rutschig sind.